Daniel Müller

Neurobasiertes Bewegungstraining

Was ich mache

In meiner Arbeit als Sport- / Bewegungstherapeut und Trainer bewege ich mich an der Schnittstelle von Gesundheit und Therapie sowie Training und Leistung.

Dabei vertrete ich einen ganzheitlichen Ansatz, das heißt ich betrachte sowohl die aktuelle Situation der Menschen, mit denen ich arbeite, als auch deren Vergangenheit und weitere individuelle Wirkungsfaktoren. Ich schaue mir den Bewegungsapparat in seinem Zusammenspiel an, nicht nur die Einzelteile. Die Grundlage meiner Arbeit ist das Gehirn als Steuerzentrale für Bewegungen und ein (neuro-) bio-psycho-soziales Gesundheitsmodell.

Podcast-Auftritte

--

Daniel Müller und Muskelfunktionstests

von Patrick Meinart | Release Fitness Podcast

Permanentes Lernen ist für mich und für meinen Beruf wichtig, daher bin ich ständig am Lesen von Fachliteratur und besuche nationale und internationale Fortbildungen, die mich in meinem Arbeitsbereich weiterbringen (NeurokineticTherapy; weitere neurobasierte Ansätze wie Z-Health (Dr. Eric Cobb); Motion Performance Systems – Martin Bialancalana; AminoNeuroFrequency (ANF); Intelligent Performance System – Daniel Ebert / Sebastian Firmke; Applied Kinesiology; Anatomy in Motion – Gary Ward; aber auch Entspannungsverfahren, fernöstliche Methoden und Naturheilverfahren).

Das Thema natürliche Bewegungsformen (Natural Movement) ist zu einer meiner Leidenschaften geworden. Zusammen mit meinem Freund und Kollegen Bernd Reicheneder (www.movnatmuenchen.de) haben wir das erste Buch über das System MovNat herausgebracht.

Hier unser Podcast zum Thema:

Neben meiner Arbeit als Therapeut, Trainer und Autor bin ich als Referent in den Bereichen individuelles Training, neurobasierte Sport- und Bewegungstherapie, Neurokinetische Therapie, Natürliche Bewegungsformen und Entspannungstraining tätig. Als Sportwissenschaftler (M.A.) arbeite ich als Doktorand an der Fakultät für Humanwissenschaften der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg an meiner Promotion zum Thema: „Auswirkungen von visuellem Training auf sportmotorische und kognitive Parameter“

 

Eine ganzheitliche Sicht- und Lebensweise vertrete ich auch in meinem Privatleben, zusammen mit meiner wunderbaren Familie. Meine größte Leidenschaft ist Bewegung. Ich praktiziere seit vielen Jahren Krafttraining, Körperübungen, Achtsamkeits- und Entspannungstraining und vielfältige Bewegungsformen im Alltag und in der Natur.

Als Athletiktrainer des SC Magdeburg in der 1. Handball Bundesliga integriere ich seit 2019 neurozentrierte Konzepte in das athletische Training und wende verschiedenste Methoden an, um die Betreuungssituation im Bereich Training und Therapie der Athleten auf ein neues Level zu heben.

Klicken Sie auf den Butten für mehr Informationen:

Was möchte ich erreichen?

Ich möchte…

  • Mehr Menschen dazu ermutigen, mit ganzheitlichen und individuellen Bewegungsansätzen ihr Wohlbefinden, ihre Körperwahrnehmung und Leistungsfähigkeit zu steigern.
  • Zu einem besseren Verständnis von Bewegung beitragen
  • Die Möglichkeiten von neurozentrierten Ansätzen aufzeigen
  • Aufklärung zu Themen wie Gesundheit, Bewegung, Entspannung, Schmerzen und Verletzungen sowie Natürlichkeit und Achtsamkeit leisten

  • Neurokinetische Therapie und weitere neurobasierte Ansätze im Leistungssport und in der Therapie in Deutschland voranbringen
  • Interessierte und Partner für Zusammenarbeit, Forschung und Austausch gewinnen

Als Master Instructor für NeurokineticTherapy (NKT) bin ich für  die Seminare im Raum Deutschland, Schweiz und Österreich verantwortlich. Für NKT schule ich Physiotherapeuten, Trainer, Coaches, Ärzte, Personal Trainer und Athletiktrainer.

Für mehr Infos hier klicken: 

Seit 2019 arbeite ich mit dem Olympiakader des Bundesstützpunkts Schwimmen in Magdeburg zusammen und betreue einige Athlet*innen mit neurozentrierten Trainings- und Therapiemethoden. Seit 2021 darf ich als Referent für den Deutschen Schwimm-Verband ausbilden, um das Potenzial der Neuroathletik auch bundesweit zu verankern. 

Mehr Infos hier klicken:

Neurozentriertes Training im Deutschen Schwimm-Verband

Meine Arbeit beim Deutschen Schwimm-Verband wurde in einem Artikel der DSV-Zeitschrift "Swim & More" beschrieben. Sie können den Originalartikel herunterladen, indem Sie auf den Button klicken:  

Funktionelle Bewegungsanalyse im Handball

Wesentliche Screenings der oberen und unteren Extremitäten Durch hochintensive Aktionen wie Würfe, Zweikämpfe, Sprints, Richtungswechsel und Sprünge werden beim Handball sowohl der Oberkörper, als auch der Unterkörper extrem beansprucht. Sportwissenschaftler und...

Fallbeispiel – Ohne OP zur vollen Kraft im Arm

Der folgende Einzelfall soll verdeutlichen, dass es viele Menschen gibt, denen aus ärztlicher Sicht zu einer Operation geraten wird, obwohl die aufgetretenen Probleme durch eine differenzierte funktionelle Diagnostik (den Begriff erläutere ich später) sowie...

Neurozentriertes Training der Halswirbelsäule

Die Halswirbelsäule ist eine Schlüsselregion für aufrechte Haltung, dynamische Sehschärfe, die Kommunikation des Körpers mit dem Gehirn sowie von bedeutender psychosomatischer Bedeutung. In der Therapie können neurozentrierte Ansätze helfen, die Halswirbelsäule zu...

Ausdauertraining im Handballsport

Das Training der Ausdauer ist besonders in den Spielsportarten immer noch mit der gängigen Meinung belegt, die Athlet*innen müssten lineare Ausdauerläufe durchführen, um ihre Ausdauerleistung zu verbessern. Während  längere Läufe ohne Zweifel die Grundlagenausdauer...

Sensomotorik im Handball – was Gleichgewichtstraining wirklich bedeutet

Die Begriffe "Sensomotorik" sowie "Gleichgewichtstraining" werden in der Praxis oftmals falsch verstanden bzw. nur mangelhaft umgesetzt. Wenn man der funktionellen Anatomie gerecht werden möchte, also sich vor Augen führt wie unser Bewegungsapparat Bewegungen...

Post Concussion Syndrome im Sport

Möglichkeiten bei fortbestehenden Symptomen  Sowohl bei schweren als auch bei milden Gehirnerschütterungen leiden Athleten oftmals trotz vielseitiger Rehabilitation noch an teils schwerwiegenden Folgesymptomen. Laut medizinischem Teststandard sollte es diesen Athleten...

Neurozentrierte Ansätze im Skisport

  Neurozentrierte Ansätze im Skifahren Balance ist nicht gleich Balance. Wichtige Erkenntnisse aus der Neuroathletik.   Spätestens seit der Fußballweltmeisterschaft 2014, bei der Lars Lienhard, Pionier des sogenannten „Neuroathletiktrainings“ die DFB-Elf...

Kontrolle durch Atmung – Das Gehirn ist auf der Suche nach Stabilität

Einflüsse des Zwerchfells auf die Leistungsfähigkeit und Gesundheit Neben dem Herzmuskel ist das Zwerchfell wohl der bedeutendste Muskel im menschlichen Körper. Ohne ihn würden wir nicht in der Lage sein, ca. 20.000 mal pro Tag unsere Lungen mit wertvoller,...

Kompensationsmuster im Bewegungssystem

KOMPENSATIONSMUSTER IM BEWEGUNGSSYSTEM Grundlagen und Arten von Kompensationsmustern Unser Bewegungsapparat ist ein erstaunlich anpassungsfähiges System, das sich einer nahezu unbegrenzten Anzahl an Anforderungen und Belastungen anpassen kann. So kommt es, dass wir in...

meine

Partner

Wenn Sie eine Frage haben, kontaktieren Sie mich gern.

Pin It on Pinterest

Share This
Daniel Müller NKT

Im Rahmen meiner Tätigkeit als Sport- und Bewegungstherapeut und Trainer verbinde ich meinen Wissens- und Erfahrungsschatz aus neurobasierten Ansätzen und Natural Movement zu einer individuellen Herangehensweise, die auf hohe Bewegungsqualität abzielt, egal ob in der Therapie oder im Hochleistungssport. Ich kombiniere medizinisch-therapeutisches Wissen mit neurowissenschaftlichen Erkenntnissen, einem breiten Verständnis für menschliche Bewegungen und Trainingslehre sowie einem bio-psycho-sozialen Modell von Gesundheit.